Odyssey Golfschläger Test

Odyssey Golfschläger im Test – Amateurgolfer sind begeistert

Odyssey Golfschläger sind die Schläger, die vor allem bei Golf Amateuren äußerst beliebt sind. Für uns ein Grund, die Schläger von Odyssey natürlich näher unter die Lupe zu nehmen.  Die Golfschläger dieser Marke konnten im Test vor allem durch das erstklassige Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Zudem verwendet Odyssey für die Herstellung seiner Golfschläger nur hochwertige Materialien, ergänzend konnt natürlich hinzu, dass die Firma ihre Schläger so konstruiert, dass sich  Fehler beim Abschlag nur geringfügig bemerkbar machen.  Die hohe Qualität der Schläger und vor allem deren Fehlertoleranz haben unsere Probanden überzeugt. Daher haben sie fast einstimmig eine Kaufempfehlung vor allem für Amateure im Golfsport ausgesprochen.

Odyssey Putter – meistgespielt von Amateuren geliebt

Die Amateurgolfer wissen die Qualitäten des Odyssey Putter zu schätzen, nicht umsonst gehört dieser Golfschläger zu den meist gespielten Puttern bei den Amateuren im Golfsport. Natürlich wissen auch Profigolfer das außergewöhnlich weiche Feedback und die nahezu perfekte Distanzkontrolle zu schätzen.

Odyssey Golfschläger im Test- die Firmengeschichte

Odyssey war maßgeblich an der Entwicklung der Insert –Technologie. So brachte das Unternehmen im Jahr 1991 einen neuartigen Malletputter auf dem Markt, der die Golfergemeinde mit einem besonderen und leichten Schlagflächeneinsatz aus strapazierfähigem Elastomer (Stronomic) begeisterte. Die erste erfolgreiche Golfschläger-Serie setzte sich aus nur zwei Modellen zusammen, dem Rossie I und Rossie II. Sie waren die ersten Golfschläger dieser Art, da  hierbei der Schwerpunkt erstmals weg von der Schlagfläche konstruiert und weiter nach hinten verlegt wurde. Es sollte jedoch zwei Jahre dauern, bis sich der Stronomic Putter durchsetzen. Erst musste nach einem Toursieg stiegen die Verkäufe der Stronomic-Putter schlagartig in die Höhe.

Drei Jahre später brachte Odyssey eine neue Version des Dual Force Bronze Putter auf dem Markt. Auch hier wurde die Stronomic-Technik verwendet. Besonders der Blade-Style Putter wurde zum Verkaufsschlager.  Der Firma gelang auch hier eine Innovation, denn sie schufen ein neues patentiertes Fertigungsverfahren bezüglich der Putterherstellung.  So wurde das Insert aus einem neuartigen Material, genauer weicherem Urethan direkt in den Putterkopf gegossen.  Über die Jahre bis heute gelangen Odyssey mehrere Meisterstücke in Sachen Golfschläger. Nicht umsonst gehören die Schläger dieser Marke zu den meist verkauften Golfartikel überhaupt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Back to Top ↑